Liebe Besucher meiner Homepage,

am 14. Oktober entscheidet Ihr über die Zusammensetzung des Bayerischen Landtags!

Mit der Erststimme könnt Ihr mich im gesamten Landkreis Landsberg sowie in der Stadt Fürstenfeldbruck, in Grafrath, Türkenfeld, Moorenweis, Kottgeisering und Schöngeising wählen.

Mit der Zweitstimme kann man mich in ganz Oberbayern (Liste 2 SPD Platz 218) wählen.

Wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt, freue ich mich über jedes positive wie negative Feedback!

Hier könnt Ihr übrigens meinen Newsletter abonnieren: http://christian-winklmeier.de/unterstuetzen/

Euer

Christian Winklmeier

Landtagskandidat für die SPD
im Stimmkreis Landsberg am Lech / Fürstenfeldbruck West

 

Winklmeier vor Ort

  • Keine Veranstaltungen

Gestern Abend wurde im Gilchinger Gemeinderat der Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung eines „Runden Tischs Inklusion“ beraten. Fraktionssprecher Dr. Michael Rappenglück und ich haben den Antrag erarbeitet und hatten damit vor allem das Ziel, die Beteiligung jedes Einzelnen am gesellschaftlichen Leben unabhängig von individuellen Merkmalen (Aussehen, Geschlecht, Alter, Behinderungen u.a.) oder sozialem Status (Herkunft, Religion, Bildung, wirtschaftliche Situation u.a.) zu verbessern (weitere Informationen hier).

Schlussendlich hat der Antrag eine Mehrheit von 20:3 Stimmen erhalten, sodass die Verwaltung nun zu einem „Runden Tisch“ einladen wird!

Ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt: Gerade unser Zweiter Bürgermeister und die Sozialreferentin machten deutlich, dass sie nicht daran glaubten, dass der Runde Tisch irgendeinen Erfolg erzielen könne. Angesichts der Unterstützung unseres Antrags aus den Reihen der Menschen mit Behinderung ist es äußerst bedauerlich, dass manche den Vorschlag gleich schlechtreden und dem Projekt keine Chance auf Erfolg geben wollen! Welchen Eindruck hinterlässt das bei denjenigen, die sich für eine Verbesserung der Inklusion einsetzen wollen?

Maximilian Huber, Mitglied der Passauer CampusCrew (Studentenradio), hat vergangene Woche ein knapp halbstündiges Interview mit mir geführt.

Darin haben wir allgemein über die Politik, den anstehenden Wahlkampf und meine politischen Vorstellungen gesprochen.

Wer reinhören will, kann das hier tun: http://www.campuscrew-passau.de/btw171/

Oft werde ich von Leuten gefragt, wie viel ich denn durch meine Tätigkeit als Gemeinderat verdiene und ob man denn davon leben könne. Anfangs war ich über die Frage sehr überrascht, mittlerweile reagiere ich schon etwas routinierter. Auffällig ist dabei aber, dass viele ein etwas verzerrtes Bild haben, welche Tätigkeiten in der Politik ehrenamtlich vorgenommen werden und wann es sich tatsächlich um „Berufspolitiker“ handelt.

Hier ein kleiner Überblick, welche Vergütungen bzw. Entschädigungen Kommunalpolitiker erhalten:

Weiterlesen