,

Aktuelle Presseberichte

Die lokalen Medien berichten ausführlich über den neuen Jugendtreff in Gilching. Diesen habe ich vor drei Jahren beantragt. Im Sommer wird er endlich eröffnet. Hier einige Berichte:

Weiterlesen

, ,

Aktuelle Presseberichte

Zur Listenreihung der OberbayernSPD (Landtagswahl):

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/kandidaten-spd-komplettiert-liste-fuer-landtagswahl-1.3897926

 

Zu meinem Antrag zur Schaffung preiswerten Wohnraums in Gilching:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/wohnungsbau-preiswert-leben-in-gilching-1.3901008

 

,

Listenplatz 18 – meine Ausgangsposition für die Landtagswahl!

Gestern haben 69 Delegierte bei der Wahlkreiskonferenz der SPD Oberbayern entschieden, dass unsere Landesvorsitzende Natascha Kohnen auf Platz 1 in den Landtagswahlkampf starten soll. Ich werde Platz 18 auf der Liste einnehmen. Das ist eine gute Ausgangslage für mich!

Die Wählerinnen und Wähler entscheiden am Ende des Tages darüber, welche Kandidatinnen und Kandidaten der SPD in den Landtag einziehen. Es ist also nicht so, dass die SPD in Oberbayern nun 18 Mandate erringen muss, damit ich Abgeordneter werde. Da das Wahlsystem vorsieht, dass man nicht nur mit der Erststimme im eigenen Stimmkreis gewählt werden kann, sondern zudem mit der Zweitstimme im ganzen restlichen Oberbayern, wird diese gestern festgelegte Liste am Wahlabend richtig durchgeschüttelt.

Wer will, dass ich Mitglied des bayerischen Landtags werde, kann mich mit der Erststimme (im Stimmkreis Landsberg/FFB-West) und  mit der Zweitstimme (im restlichen Oberbayern) wählen. Auf dem großen Wahlschein für die Zweitstimme bin ich unter Nummer 218 (Liste 2 = SPD und Listenplatz 18) zu finden.

, ,

Mehr geförderter Wohnungsbau in Bayern!

Die Vorsitzende der bayerischen SPD und designierte Spitzenkandidatin für die Landtagswahl, Natascha Kohnen, hat heute in einer aktuellen Stunde im bayerischen Landtag zum Thema „Wohnungsbau in Bayern“ verdeutlicht, dass gerade in den Ballungsräumen bezahlbare Wohnungen fehlen und der Freistaat eine große Bedeutung bei der Schaffung bezahlbarerer Wohnungen hat.

Auch in den Landkreisen Landsberg, Fürstenfeldbruck und Starnberg sind die Mietpreise in den vergangenen Jahren stark gestiegen und das Angebot an kleinen und bezahlbaren Wohnungen rapide gesunken. Das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln e.V. (IW Köln) hat im vergangenen Jahr herausgefunden, dass gerade der Bedarf an kleinen Wohnungen in der Region nur untererfüllt wird. So wird der Bedarf an Zweizimmerwohnungen im Landkreis Starnberg nur zu 37 Prozent (3-Zimmer-Wohnungen: 41 Prozent), im Landkreis Fürstenfeldbruck zu 68 Prozent (3-Zi-W: 43 Prozent) und im Landkreis Landsberg zu 56 Prozent (3-Zi-W: 61 Prozent) gedeckt.

Weiterlesen

, ,

28.2.18 – Veranstaltung zur Großen Koalition in Grafrath

Der SPD Ortsverein Obere Amper, der Landtagskandidat Christian Winklmeier sowie die Bezirkstagskandidatin Eva Avilés laden ein:

Große Koalition – gut oder schlecht für unser Land?
Referenten: Christian Winklmeier, Eva Avilés

Der SPD Ortsverein Obere Amper, der Landtagskandidat der SPD im Stimmkreis Landsberg/Fürstenfeldbruck West, Christian Winklmeier, und die Bezirkstagskandidatin Eva Avilés laden ein zu einer Veranstaltung unter dem Titel „Große Koalition – gut oder schlecht für unser Land?“. Diese findet statt am 28.02.2018, Beginn 20.00 Uhr, im Bürgerstadl Grafrath (Schützenstüberl), Mauerner Straße 16, 82284 Grafrath.

Fünf Monate nach der Bundestagswahl entscheiden die SPD-Mitglieder darüber, ob die SPD erneut in einer Große Koalition mit CDU und CSU eintritt oder nicht. Nach dem Scheitern der langwierigen Jamaika-Verhandlungen konnten SPD und Union in kurzer Zeit einen Koalitionsvertrag aushandeln, der nun intensiv diskutiert wird.

Soll die SPD wieder in eine Große Koalition eintreten und die vielen positiven Errungenschaften für die Bürgerinnen und Bürger umsetzen? Wird zwischen GroKo und Neuwahlen entschieden? Zeigt der Koalitionsvertrag die Wege auf, um die großen Herausforderungen unserer Zeit bestehen zu können?

Über diese und weitere Fragen diskutieren der Landtagskandidat Christian Winklmeier und die Bezirkstagskandidatin Eva Avilés.

Im Anschluss an kurze Statements der Redner findet eine ausführliche Diskussion mit den Gästen statt.

, ,

Aktuelle Presseberichte

„Parsberg Echo“ und „Hallo Würmtal“ berichten über unsere Gilchinger Bürgerinitiative „Pro Bannwald“:

Weiterlesen

,

Tischtennis und Politik? Mein Interview mit dem Bayerischen Tischtennisverband

Florian Leidheiser vom Bayerischen Tischtennisverband (BTTV) hat am vergangenen Samstag ein nettes Interview mit mir geführt. Sein Bericht dazu und das Video findet Ihr unter: https://www.bttv.de/news/data/2018/02/12/zwischen-studium-wahlkampf-und-tischtennis/. Worum es geht? Seht selbst!

Wer sich das Video direkt ansehen will, kann das hier tun:

,

Große Koalition – ja oder nein?

Eine Nacht drüber geschlafen und damit die ersten Emotionen erst einmal unterdrückt. Jetzt muss aber doch ein bisschen was raus mit Blick auf das Verhandlungsergebnis des Parteivorstands:

Ich bin mir sicher, dass das Verhandlungsteam alles gegeben hat und auch gut verhandelt hat. Das zeigen einzelne Erfolge im Bereich der Bildung (Investition und Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung), Bauen&Wohnen (Ausbau Unterstützung von Sozialem Wohnungsbau oder Ermöglichung einer Grundsteuer C) oder auch die paritätische Finanzierung in der Krankenversicherung.

Alles Dinge, für die ich im Wahlkampf gekämpft habe und die ich u.a. gefordert habe.

Weiterlesen

,

Politischer Aschermittwoch mit Dr. Lars Castellucci (MdB)

Am 14.2. findet in Kaltenberg eine Veranstaltung mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Lars Castellucci zu folgendem Thema statt: „Flucht, Asyl, Zuwanderung: Weite Herzen – begrenzte Möglichkeiten?“

Alle Informationen zur Veranstaltung finden sich auf folgendem Plakat:

,

Petition gegen das geplante Gautinger Gewerbegebiet

Die Gemeinde Gauting will unmittelbar an der Grundstücksgrenze zur Gemeinde Gilching ein Gewerbegebiet errichten. Mitten in einem Wald, der für viele Gilchinger Bürgerinnen und Bürger als Naherholungsgebiet dient. Das Gilchinger Bündnis „Pro Bannwald“, das ich vor einigen Monaten mit gegründet habe, informiert auf seiner Homepage über die wesentlichen Kritikpunkte an diesem Projekt: www.pro-bannwald.de

Da die Gemeinde Gauting ihre Pläne offensichtlich gnadenlos durchziehen will, wurde nun eine Petition ins Leben gerufen, die hier unterzeichnet werden kann: https://www.openpetition.de/petition/online/kein-gewerbegebiet-im-unterbrunner-holz

Die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über die Petition: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/gewerbegebiet-im-landschaftsschutzgebiet-digitaler-protest-gegen-den-nachbarn-1.3852412