In der vergangenen Woche hat der Landtagskandidat der SPD im Stimmkreis Landsberg/Fürstenfeldbruck-West, Christian Winklmeier, die Stiftung Kinderhilfe in Fürstenfeldbruck besucht. In einem rund zweistündigen Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführer Jost Brockmann und der Stiftungsratsvorsitzenden Tinka Rausch wurde über die Entwicklung der Stiftung Kinderhilfe und die aktuellen Herausforderungen gesprochen.

Hervorzuheben ist, dass die Kinderhilfe sich in den vergangenen 15 Jahren hervorragend entwickelt hat, ihr Angebot stetig ausgeweitet hat und dabei einen auch finanziell nachhaltigen Kurs eingeschlagen hat. Dies ist im Wesentlichen dem Geschäftsführer Jost Brockmann und den etwa 350 Mitarbeitern zu verdanken. Die gelebte Inklusion von behinderten und von Behinderung bedrohten Menschen steht dabei im Mittelpunkt und wird vorbildlich um-gesetzt. Es ist beeindruckend zu sehen, wie die verschiedenen Bestandteile der Stiftung (Interdisziplinäre Frühförderung, Integrative Kinderkrippen, Kindertagesstätten und Kinderhorte, heilpädagogische Tagesstätten, Förderschule, Wohnanlage für Menschen mit geistiger Behinderung) gemeinsam organisiert werden und entwickelt werden können.

Zentrale Herausforderungen sind die oft überbordende Bürokratie und langsam bearbeitete Förderanträge sowie fehlendes Personal. Um Letzterem entgegenzuwirken, muss dafür gesorgt werden, dass auch Grundschullehrerinnen und -lehrer die Möglichkeit haben, im Erzieherberuf tätig zu sein. Zudem muss das Schulgeld abgeschafft werden, da dieses bei einem noch dazu geringen erwarteten Gehalt oftmals die finanziellen Möglichkeiten möglicher Kandidatinnen und Kandidaten für die Ausbildung sprengt. Auch stellt sich die Frage, ob Erzieherinnen und Erzieher tatsächlich eine fünfjährige Ausbildung benötigen oder diese Zeit verkürzt werden kann.

Die Stiftung Kinderhilfe in Fürstenfeldbruck arbeitet vorbildhaft und ich hoffe, dass sie diesen eingeschlagenen Weg weiterhin bestreitet. Wichtig ist mir, dass die Stiftung auch in Zukunft die Herausforderungen benennt und klare politische Forderungen publik macht, damit die Rahmenbedingungen verbessert werden können.

Weitere Informationen zur Kinderhilfe: https://www.stiftung-kinderhilfe.de/

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.